Zeit für einen anderen Weg

Im Moment habe ich meine liebe Not mit dem täglichen Schreiben. Wenn getan ist, was zu tun ist und ich so weit bin, dass ich schreiben kann, ist häufig nicht mehr allzu viel vom Tag übrig. Und was früher funktionierte – auch die Nacht zu nehmen, wenn der Tag nicht ausreicht – klappt nicht mehr so gut, vor allem nicht jede Nacht. Zeit für einen anderen Weg. Ich bin gespannt, wie dieser aussieht und wo er mich hinführt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Zwischen den Jahren

Das alte Jahr noch hier, aber schon auf dem Weg zur Tür. Das neue Jahr in Sicht, aber noch nicht da. Was bleibt zu tun? Bewusst Abschied nehmen vom alten Jahr. Dem neuen Jahr bewusst entgegenschauen. Dankbar sein, dass es ein altes Jahr gab, egal wie es aussah. Dankbar sein, dass es ein neues Jahr gibt und wieder die Möglichkeit, es zum besten Jahr des Lebens zu machen. Was für ein Wunder.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2

Wer eine Pause braucht, ist hier richtig

„Der Druck des modernen Lebens führt dazu, dass wir dicht machen“, sagt Mike Dodd im folgenden Video (auf Englisch). Wie sich das anfühlt, weiß inzwischen jeder. Und es fühlt sich nicht gut an.

Ein Video, das über 23:55 Minuten geht, erhöht diesen Druck vermutlich noch. Aber wer eine Pause braucht, wirklich eine Pause braucht vom Druck, dem sei dieses Video über den Töpfer Mike Dodd dennoch ans Herz gelegt. Selbst wenn man sich gar nicht für Töpferei interessiert.

„Wer eine Pause braucht, ist hier richtig“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Haushälter unserer Lebenszeit

„Wir haben nicht zu wenig Zeit, aber wir verschwenden zu viel davon. Auch zur Vollbringung der größten Dinge ist das Leben lang genug, wenn es nur gut angewendet wird. Wenn es aber in Üppigkeit und Nachlässigkeit dahinfließt, ohne daß es zu irgend etwas Gutem verwendet wird, so merken wir erst, wenn die letzte Not drängt, daß es vorüber ist; während es dahinfloß, merkten wir es nicht.“

„Haushälter unserer Lebenszeit“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 1