Jeder Mensch hat Angst

Es gibt sehr gute Gründe, sich mit der eigenen Angst und deren Wurzeln zu beschäftigen. Und sich bei jedem Gewahr werden von Angst zu fragen, gibt es eine reale, akute Bedrohung im Hier und Jetzt?

Hat die Angst einen konkreten Nutzen, weil sie mich am Leben erhält oder vor Schaden bewahrt? Das Treffen mit einem Säbelzahntiger, die Überquerung einer vielbefahrenen Straße usw. fallen darunter.

Oder spielt sich gerade nur irgendein Szenario in meinem Kopf ab. Und füttert meine Gefühle und diese befeuern wieder das Szenario in meinem Kopf und so beginnt der Wahnsinn.

Wir tragen eine große Verantwortung. Jeder von uns. Für uns selbst und gegenüber unseren Mitmenschen. Denn nicht jede Form von Angst ist hilfreich: …

„Angst ist der Weg zur dunklen Seite. Angst führt zu Wut. Wut führt zu Hass. Hass führt zu Leid.“ (Yoda, Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung )

Der erste Schritt ist jedoch immer, dass uns überhaupt bewusst wird, dass wir Angst haben und uns das auch eingestehen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 7