Wirrwarr

Heute habe ich wieder das seltsame Problem, dass zu viele Gedanken durch meinen Kopf schwirren, alle durcheinanderschnattern und ich sie nicht sortiert bekomme. Nichts mit einem klaren Gedanken. Es geht entlang der Stichworte: Perfektion, Schönheit, unfertig, Harmonie, Unvollkommenheit, Raum, zeitlos, sacred space. Aber es ist nichts Halbes und nichts Ganzes.

Und immer wieder gedankliche Zwischenrufe “ Ich bin eigentlich zu müde.“, „Ich füll mal das Wasserglas nach.“, „Wir brauchen wieder ein zweites Kaninchen.“ „Was koche ich am Wochenende?“, „Mir fällt aber heute auch nichts ein.“ und „Die Fenster müssten mal wieder geputzt werden.“ Es ist kurz vor Mitternacht. Soviel dazu. Gute Nacht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1