Was ist schon normal?

Schau ich aus dem Fenster, sieht alles aus wie immer. Gerade ist der Postbote vorbeigefahren. Die bunten Wimpel im Garten gegenüber flattern im Wind. Bäume und Sträucher treiben Blätter aus. Die Magnolie wird bald blühen. Die Birke ist schön, wie immer. Der Frühling kommt. So wie jedes Jahr.

Die Nachrichten, Zeitungen, sozialen Medien erzählen eine andere Geschichte. Nichts ist wie immer. Nichts ist wie immer. Nichts ist wie immer. Und keiner weiß, für wie lange „Nichts ist wie immer“ sein wird. Und was das bedeutet. Für wen.

Schau ich aus dem Fenster, kommt mir die Geschichte, die die Nachrichten erzählen, absurd vor. Höre ich die Nachrichten rücken der Wind, die bunten Wimpel und die Birke in weite Ferne. Ich bin gespannt, wo „Nichts ist wie immer“ hinführt. Und wie die Normalität aussehen wird, zu der wir irgendwann (zurück-)gefunden haben werden.

Wir können diese Normalität entstehen lassen und hinnehmen, was kommt. Wir können aber auch bewusst entscheiden und gestalten, wie diese Normalität aussehen wird. Wie immer haben wir die Wahl. Ob uns das nun gefällt oder nicht. Wie wäre es mit, wir machen ein paar Sachen besser? Womit wollen wir anfangen?

Hat Dir der Artikel gefallen? 2