Visionäre gesucht

In Anknüpfung an den gestrigen Beitrag, ein Zitat aus einer Dankesrede von Ursula K. Le Guin zum Empfang des National Book Awards 2014.

„I think hard times are coming. When we will be wanting the voices of writers, who can see alternatives to how we live now. And can see through our fearstrucken society and it obsessive technologies – to other ways of being. And even imagine some real grounds for hope. We will need writers, who can remember freedom. Poets and visionaries. The realists of a larger reality.“

Bezogen auf den Anlass spricht Urusla K. Le Guin von Schriftstellern. Aber ich denke, das gilt für alle Menschen. Vor allem junge Menschen. Besser wir schaffen ein Umfeld, wo solche Stimmen Raum finden, sich zu entfalten und gehört werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2