Staubwolken werfen ihre Schatten voraus

Heute habe ich mit großem Vergnügen ziemlich laut ziemlich viel Dreck gemacht. Heute habe ich unsere Holztreppe im Haus angefangen abzuschleifen, nachdem ich schon den halben Dezember mit Vorarbeiten zugebracht habe.

Vor knapp einem Jahr hatte ich schon einmal mit diesem Vorhaben begonnen, aber mit dem ersten Lockdown aufgehört, weil das Schleifen so viel Krach und Dreck macht. Ich dachte, wir würden alle verrückt werden. Und dann war keine Zeit mehr.

Jetzt sind wieder alle daheim. Ich habe noch weniger Zeit als vor einem Jahr. Die Schleifmaschine ist nicht leiser geworden und der Schleifstaub ist sowieso überall. Aber jetzt schleif ich. Verrückt werden hin oder her.

Je weniger Zeit ich habe, desto besser. Je mehr Menschen im Haus es nervt, desto besser. Dann bekomme ich den Treppeabschnitt ja vielleicht in diesem Anlauf fertig. Und ich sag Euch, sie wird schön, die Treppe. Sie ist schön, die Treppe.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2