Sag’s nochmal

Gestern Abend habe ich ein sehr unterhaltsames, kleines Buch gelesen. „Steal like an Artist – 10 things nobody told you about being creative“ von Austin Kleon. Darin zitiert er unter anderem den Schriftsteller André Gide:

Alles was gesagt werden muss, wurde bereits gesagt. Aber da niemand zugehört hat, muss alles nochmal gesagt werden.“

So etwas in der Art haben schon ganz viele gesagt. Selbst ich. Nämlich hier. Dass alles schon gesagt wurde, ist also kein Grund, es nicht auch nochmal zu sagen. Mit eigenen Worten. Mit eigenen Erfahrungen und Ideen, die in bereits bestehende Ideen hineingewoben werden. Vielleicht hört diesmal jemand zu.

Das Gefühl zu 100 % originell sein zu wollen oder zu müssen, ist ein Weg sich zu verstecken. Nichts abliefern zu müssen. Ist eine Ausrede. Wie bereits festgestellt, war alles irgendwie schon mal da. Und wir sind alle von irgendetwas oder irgendjemandem beeinflusst.

Das Spannende daran ist immer, was machen wir, also Du, ich, wer auch immer, was machen wir damit, mit diesen Einflüssen und unseren eigenen Erfahrungen, die ja so in keinem anderen Menschen zusammenfließen. Was können wir daraus erschaffen, um die Welt besser zu machen.

Ich bin sehr gespannt. Also los, fang mal an, was zu machen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3