Romeo und Julia und die Liebe

Romeo und Julia gelten nach wie vor als das Liebespaar. Zumindest in der westlichen Welt.

Ich ahne, warum das so ist. Sie sind jung. Sie sind schön. Voller Ekstase.

Und sie sind nach fünf Tagen tot (zumindest bei Shakespeare).

Das findet viel zu wenig Beachtung und scheint mir kein sonderlich erstrebenswerter Zustand zu sein.

Und außerdem – fünf Tage! Da ist jeder noch in voller Ekstase – oder hat schon gemerkt, dass das jetzt gar nichts war. Da ist so oder so noch kein Mensch bei der Liebe angekommen.

Und wer bleibt schon jung? Wer ist schon immer schön? Als ob die Liebe ein Privileg der jungen Schönen wäre.

Romeo und Julia scheinen mir so ganz und gar nicht geeignet als Beispiel für die Liebe.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2