Reise zum Kern

Ich lese gerade „Thinking Slow and Fast“ von Daniel Kahneman. Eine Erkenntnis daraus ist, dass wir eigentlich fast nichts von uns selbst wissen.

Dass so viele Dinge im Unterbewusstsein ablaufen, zu dem wir keinen Zugang haben, dass wir uns eigentlich nicht kennen. Wir sind uns selbst unbekanntes Gebiet.

Missverständnisse in alle Richtungen sind damit vorprogrammiert.

Um Abenteuer zu erleben, müssen wir also gar nicht in die weite Welt hineinziehen. Wir könnten uns auch einfach damit beschäftigen, wie wir eigentlich ticken.

Ich bin mir sicher, dass jeder von uns, dabei die eine oder andere Überraschung erleben wird.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2