Reich, mächtig, berühmt

Man muss reich, mächtig und berühmt sein, um einen positiven Unterschied in der Welt zu machen!

Nö, muss man nicht. Es schadet nicht, wenn man reich, mächtig und berühmt ist, um einen positiven Unterschied zu machen, aber eine zwingende Voraussetzung ist es nicht.

Darauf zu warten oder erst noch darauf hinarbeiten zu wollen, bevor man etwas tut, ist Zeitverschwendung. Eine Verschwendung von Möglichkeiten. Eine Ausrede.

Ehrlich sein. Freundlich sein. Zu sich. Und den anderen. Kostet nichts. Hilft viel. Kann jeder. Geht sofort. Immer. Ohne Altersbeschränkung.

Und reich, mächtig und berühmt, kannst Du ja trotzdem werden. Aber auch dann musst Du ehrlich sein. Freundlich sein. Zu Dir. Zu anderen. Sonst wird es nichts mit dem positiven Unterschied. Also kannst Du auch gleich damit anfangen. Je mehr Übung, desto besser.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2