Positives Denken

Positives Denken ist großartig. Fühlt sich auch besser an. Es gibt allerdings einen Haken. Oder besser gesagt, eine entscheidende Voraussetzung, über die recht wenig geredet wird.

Positives Denken funktioniert am besten und macht am meisten Sinn, wenn es auf einer realistischen Einschätzung und Akzeptanz der jeweiligen gegebenen Situation beruht.

Das kann dann schon mal ziemlich hart und unerfreulich werden. Und ist ein Prozess, der Zeit braucht. Ist aber essentiell.

Positives Denken, dass darauf beruht, dass man die Tatsachen verleugnet und sich die Welt schön redet, geht natürlich auch. Bringt aber nichts.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2