Nicht alle, nicht plötzlich

Noch ein paar Gedanken zu Charlie Mackesy , dem Jungen, dem Pferd, dem Maulwurf, manchmal einem Fuchs und ganz manchmal einem Pinguin.

Charlie Macksey arbeitet gerade an einem Buch mit Zeichnungen. Es wird im September herauskommen. Und ich denke, es wird gekauft werden.

Nicht von jedem Menschen auf dieser Erde. Nur von ein paar Leuten. Aber ein paar Leute von 7,63 Milliarden Menschen reichen vollkommen aus.

Von denjenigen, für die dieses Buch ist. Den Menschen, die Charlie Mackesy schon kennen. Die von ihm hören wollen. Zu denen seine Kunst spricht. Die seine Bilder lieben. Seinem Publikum.

Ein Publikum, dass langsam und stetig wächst, bevor das Buch herausgekommen ist. Das nun darauf wartet, dass das Buch herauskommt. Um es zu kaufen. Das scheint mir ein guter Weg zu sein.

Viel besser als ein Buch zu schreiben und dann ganz viel Krach zu machen. Alle Menschen zu stören, nur weil man plötzlich ein Buch zu verkaufen hat. Viel Geld, viel Krach, viel Druck zu verbreiten, weil man nun etwas verkaufen muss.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2