Neuer Frühling für ein Klavier

In unserem Garten steht jetzt ein Klavier. Oder genauer, das Gehäuse eines Klaviers. Als Gartenregal.

Im oberen Bereich, wo einmal die Stimmwirbel befestigt waren, gibt es ganz viele Löcher. Wie bei einem Insektenhotel.

Kein Insekt zieht da ein. Zu viel Schmierfett in den Schraubenlöchern. Zu viel Leim im Holz. Zu uneben. Zu irgendetwas. Dachte ich.

Einige Insekten schienen nur darauf gewartet zu haben, dass wir endlich unser Klavier, dass seit 1,5 Jahren ausrangiert in der Garage stand, auseinanderbauen und in den Garten schieben.

Es stand keine Stunde draußen und es gab die ersten Interessenten. Und nun sind die ersten Löcher belegt. Wie schön, dass ich mich geirrt habe.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3