Klimakrise

Die Klimakrise ist eine unerbittliche Lehrerin. Sie lehrt uns all das, was wir nicht über uns wissen wollen. Unsere Weigerung die Realität anzuerkennen, so wie sie ist. Unsere Neigung zum Schönreden. Unser Herumdrücken um die Verantwortung. Die jeden einzelnen Erwachsenen genauso trifft wie Regierungen.

Die Klimakrise ist eine unerbittliche Lehrerin. Sie stellt uns vor die Wahl. Über uns hinauszuwachsen oder die Decke über den Kopf zu ziehen. Unsere Komfortzonen zu verlassen oder im Garten zu sitzen und auf das Ende zu warten. Zu tun oder abzuwarten. An uns zu glauben oder den Glauben an uns aufzugeben.

Die Klimakrise wird zeigen, was wir von uns selbst halten. Jeder Einzelne. Was wir uns selbst zutrauen. Welche Beziehung wir zu uns selbst haben. Wie ehrlich wir mit uns sind. Und wie freundlich. Wieviel Respekt wir uns selbst gegenüber aufbringen. Das Entscheidende ist, zu erkennen, dass wir die Wahl haben. Und wählen und an uns glauben. Jeder Einzelne.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3