Hoch lebe die Königin

Vor wenigen Wochen war die Bienenkönigin verschwunden. Es war nicht ganz klar, ob das Volk entschieden hatte, dass es Zeit für eine neue Königin sei oder ob ich die Königin aus Versehen erlegt hatte.

Das Bienenvolk startete mit der Notfall-Nachzucht einer Königin. Aber es war nicht klar, ob das funktioniert hat. Zu finden war keine. Das Volk sehr unruhig. Keine Königin bedeutet keine Eiablage, keine Brut, keine neuen Bienen. Das Volk stirbt aus.

Ich schildere meine Beobachtungen erfahrenen Imkern. Einhellige Meinung ich soll mich nach einer neuen Königin umschauen. Also mache mich auf die Suche nach einer neuen Königin. Und finde tatsächlich jemanden, der eine Königin mit Gefolge übrig hat. Ganz in unserer Nähe.

Die Imkerin bietet an, die Zusammenführung von Königin und meinem Volk zu begleitet. Zum Glück. Ich weiß ja noch gar nicht, wie das geht. Aber erst schauen wir gemeinsam nochmal alle Waben in meinem Bienenstock durch.

Und siehe da. Irgendjemand hatte innerhalb der letzten zwei Tage doch angefangen, Eier zu legen. Aber auch die Imkerin ist sich nicht sicher, ob die richtige Biene hier Eier gelegt hat. Und dann findet sie die Königin doch noch. Was für ein großes Glück.

Mein lustiges Völkchen hat es also geschafft, sich eine neue Königin heranzuziehen. Darüber bin ich sehr froh. Denn es ist in der Tat ein lustiges, friedliches Völkchen. Die fremde Königin hätte das vielleicht geändert. Ich habe sie und ihr Gefolge wieder zurück nach Hause gebracht.

Und ich habe freundliche Menschen kennengelernt. Einfach nur dadurch, dass ich um Hilfe gebeten habe. Gefragt und gesagt habe, wenn ich etwas nicht weiß oder nicht verstanden habe. Alle, die mir geantwortet haben, waren freundlich und haben mir auf die eine oder andere Weise geholfen. Ganz einfach. Ganz unkompliziert. Vielen Dank!

Hat Dir der Artikel gefallen? 2