Gartenzaungespräche

Ich laufe durch den Garten. Eine Frau ruft über den Zaun, ob ich denn hier die Gärtnerin wäre. Sie sei eine Nachbarin und würde immer schauen, was hier so passiert. Das sehe alles so schön aus. Ob ich das gelernt hätte.

Nein, habe ich nicht. (Ich probiere nur aus, beobachte und denke nach. Nicht zwingend in dieser Reihenfolge. Und mache so wenig wie möglich.)

Ich hatte das Wort „Nein“ kaum ausgesprochen, wurde mir ein Schwall Ratschläge und Mitteilungen über den Zaun gekippt. In einer Geschwindigkeit, die mir das Verstehen schwer gemacht hätten, selbst wenn ich richtig zugehört hätte.

Habe ich aber nicht. Ich war so erstaunt (und amüsiert) von der Reaktion, dass ich mich währenddessen gefragt habe, was die Frau wohl gesagt hätte, wenn ich ihre Frage anders beantwortet hätte. Ob sie auch so reagiert hätte, wenn ich ganz offiziell und amtlich bestätigt Gartenbau gelernt hätte.

Die Unterhaltung, wenn man es denn so nennen will, bezog sich übrigens auf den Teil des Gartens, den eine andere Nachbarin vor ein paar Wochen mit „Hier wächst aber auch nichts.“ bedacht hat. Was alles in allem am allerwenigsten über den Garten aussagt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1