Für wen nochmal?

Katzenfutter und Hundefutter ist Futter für Katzen und Hunde, ist also für Katzen und Hunde. Könnte man denken. Studiert man eine Weile ein Katzen- und Hundefutterregal, weil man zufälligerweise aufgrund der Abstandsregeln dort gelandet ist, können daran, also, dass Katzen- und Hundefutter für Katzen und Hunde ist, leichte Zweifel aufkommen.

Zum einen kaufen die wenigsten Katzen und Hunde ihr Futter selbst ein. Zum anderen können auch nicht alle Tiere lesen und ob sie anhand der Abbildungen erkennen, was in der Verpackung ist, ist zumindest fraglich. Für wen sind dann also die Menüs, Versprechungen und bunten Verpackungen in zig Ausführungen? Genau, für die Tierhalter.

Beim Katzen- und Hundefutterangebot geht es darum, wie sich die Tierhalter fühlen wollen, denn Tierfutterkunden sind die Tierhalter. Denen muss es nicht schmecken, aber es muss ihnen gefallen und in ihr Bild von der Beziehung zu ihrem Tier passen. Und wenn es gut läuft, schmeckt es dem Tier dann tatsächlich noch.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2