Eine willkommene Gewohnheit

Ich habe ein paar Jahre in einer Stadt an einem anderen Ende der Welt gewohnt. Steigt man in dieser Stadt aus dem Bus, also dem öffentlichen Bus, bedanken sich die Aussteigenden beim Fahrer mit „Thank you, driver“. Und die Fahrerin oder der Fahrer grüßen zurück. Fast alle Passagiere haben sich bedankt. Jung und alt.

Also habe ich das auch so gemacht. Zum einen habe ich mich gefreut, wenn die anderen sich bedankt haben. Ich finde das gut. Zum anderen hat es sich richtig angefühlt, sich zu bedanken. Am Anfang war es ungewohnt. Aber das hat sich schnell gelegt. Das ist eine willkommene Gewohnheit geworden.

Dann bin ich in eine andere Stadt gezogen. Dort wird sich nicht bedankt. Daran habe ich mich bis heute nicht gewöhnt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1