Eine Frage für den Anfang

Nun habe ich das Buch „White Fragility – Why is it so hard for white people to talk about racism“ von Robin DiAngelo in die Hände bekommen. Ich hatte hier schon mal etwas dazu geschrieben.

Schon in der Einleitung gibt es einen Gedanken, den ich für erwähnenswert halte. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob ich ihn richtig verstanden habe, aber er scheint mir wichtig zu sein.

„Not naming the groups that face barriers only serves those who already have access; the assumption is that the access enjoyed by the controlling group is universal.“

Welcher Personenkreis sieht sich welchen Hindernissen gegenüber? Klare Antworten auf diese Frage verdeutlichen, wo Ungleichbehandlung und ggf. Ungerechtigkeit vorliegt. Und von da aus dann weiter.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1