Ein Wink mit dem Zaunpfahl

Gestern hatte ich eine unwahrscheinliche Begegnung. Zumindest auf den ersten Blick. Nach einer Stunde interessanten Gesprächs scheint mir die Begegnung so ganz und gar nicht mehr unwahrscheinlich.

Und je länger ich darüber nachdenke, komme ich zu dem Schluss, dass ich die Bezeichnung „unwahrscheinliche Begegnung“ jetzt mal zu den Akten legen kann. Dass da ganz viel Vorurteil drinsteckt. Was mich wahrscheinlich schon um ganz viele wunderbare Begegnungen gebracht hat. Wie schade.

Menschen begegnen sich, wenn sie ein offenes Herz haben, freundlich neugierig sind, zuhören und sich begegnen wollen. Mehr braucht es nicht. Mehr ist auch nicht wichtig.

Vielen Dank, Károly, dass Du mir einfach mal gezeigt hast, wie man das macht. Und für diesen Wink mit dem Zaunpfahl. Ich hoffe, ich merke es mir dieses Mal.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1