Ein schönes Geschäft

Vergangenen Sonntag habe ich mich gefragt, ob man den Aufbau eines Unternehmens auch als Kunstform oder ein Unternehmen als Gegenstand eines Designprozesses betrachten kann.

Und dann ist mir wieder eingefallen, dass ich mal etwas über „beautiful businesses“ von Alan Moore gelesen hatte. Die Schönheit eines Unternehmens hört für Moore nicht bei der Schönheit des Produkts oder der Dienstleistung auf, sondern bezieht alle Aspekte eines Unternehmens mit ein. Prozesse, Umgang mit Kunden, Unternehmenskultur, das WARUM, das WIE, die Nachhaltigkeit, usw.

Ich finde, das ist ein schöner Gedanke. Ein freundlicher Gedanke. Ich frage mich, was es braucht, um ein schönes Unternehmen aufzubauen. Und ob und wie sich das bezahlt macht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1