Die beste Zeit, um dankbar zu sein,

ist …

morgens. Dann wird der Tag besser.

Abends. Dann wird die Nacht besser.

Jeder Moment dazwischen ist natürlich auch ausgezeichnet geeignet.

Ist es immer leicht? Nein. Wir alles wissen, dass das Leben nicht immer schön ist. Manchmal ist es sogar ganz schrecklich traurig.

Aber auch in der finstersten Nacht gibt es immer irgendwo einen Stern, der nicht mitbekommen hat, dass das jetzt die finsterste Nacht ist. Und auch im tiefsten Winter gibt es immer irgendwo einen Vogel, der vom Frühling singt, egal wie lang die Eiszapfen sind und wie hoch der Schnee liegt. Du mußt nur danach suchen.

Wofür bist Du jetzt in diesem Moment dankbar?

Hat Dir der Artikel gefallen? 1