Geld stinkt!

… Manchmal.

Münzen können schon sehr komisch riechen. Auch bei manchen Geldscheinen, will ich lieber nicht wissen, wo sie vorher so gewesen sind, sondern sie einfach nur ganz schnell wieder ausgeben.

Manchmal stinkt Geld tatsächlich einfach.

In Zeiten von Plastikkarten, Online-Konten, virtuellen Zahlungsmitteln handelt es sich dabei aber um ein aussterbendes Problem.

Dass Geld manchmal stinkt, ist also kein Grund sich nicht mit Geld zu beschäftigen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Einfach mal machen

Willst Du ein Bild malen? Male ein Bild. Willst Du ein Rollstuhlrennen für Senioren organisieren? Dann organisiere ein Rollstuhlrennen für Senioren. Willst Du Musik machen. Dann mach Musik. Willst Du ein Buch schreiben? Dann schreib ein Buch. Du hast eine super Idee? Dann setze sie in die Tat um.

Mach einfach.

Warte nicht darauf, dass irgendjemand kommt und Dir eine Erlaubnis erteilt.

Es wird niemand kommen.

Du musst Dir die Erlaubnis schon selbst erteilen.

In der Zwischenzeit kannst Du hier nachlesen, was Seth Godin dazu schreibt.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2

Die Welt wartet

Kennst Du das? Du liest die Zeitung, siehst etwas, jemand erzählt eine Geschichte. Und Du wunderst Dich wirklich aus tiefstem Herzen, warum nimmt sich der Sache denn niemand an? Irgendjemand muss da doch mal was machen.

Schon mal dran gedacht, dass der jemand vielleicht Du selbst bist,

dass die ganze Welt nur darauf wartet,

dass Dir endlich ein Licht aufgeht und Du was machst?

Hat Dir der Artikel gefallen? 2

Zwei Wege

Unser Handeln, Denken und Fühlen wird zum überwiegenden Teil von unseren unbewussten Wahrnehmungen beeinflusst.

Macht man sich das bewusst, wäre es dann nicht sinnvoll, sich ab und an bewusst zu machen, welche Informationen man zu bestimmten Themen im Leben tatsächlich abgespeichert hat und das anzuerkennen?

Kernthemen wie z.B. Du selbst, Deine Beziehungen zu anderen Menschen, Deine Gesundheit, Dein Umgang mit Geld, etc.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1

In welche Richtung?

Der bewußte Umgang mit Zeit setzt voraus, dass Du Dir im Klaren bist, was Du willst.

Du weißt nicht mehr, was Du willst?

Nimm Dir jeden Morgen fünf Minuten Zeit und schreib auf, was Dir an diesem Morgen in den Sinn kommt.

Wie soll Dein Leben aussehen? Deine Beziehung zu anderen Menschen? Deine Gesundheit? Deine Arbeit? Oder eben etwas ganz anderes.

Schreib alles auf.

Jeden Tag. Für 30 Tage. 60 Tage.

Bestimmte Themen werden immer wieder in der einen oder anderen Form auftauchen.

In der Richtung könntest Du weitersuchen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Auf den Inhalt kommt es an

Die Worte einer englisch sprechenden Zeichentrickschildkröte sind nicht weniger richtig oder wahr, nur weil es sich um eine englisch sprechende Zeichentrickschildkröte handelt.

Anknüpfend an den Beitrag von gestern.

Yesterday is history.

Tomorrow is a mystery.

But today is a gift.

That is why it is called the present.

Master Oogway, „Kung Fu Panda 1“

Hat Dir der Artikel gefallen? 1