Na dann mal los

„You have the need and the right to spend part of your life caring for your soul. It is not easy. You have to resist the demands of the work-oriented, often defensive, element in your psyche that measures life only in terms of output — how much you produce — not in terms of the quality of your life experiences. To be a soulful person means to go against all the pervasive, prove-yourself values of our culture and instead treasure what is unique and internal and valuable in yourself and your own personal evolution.“

Jean Shinoda Bolen

„Na dann mal los“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 2

Wer eine Pause braucht, ist hier richtig

„Der Druck des modernen Lebens führt dazu, dass wir dicht machen“, sagt Mike Dodd im folgenden Video (auf Englisch). Wie sich das anfühlt, weiß inzwischen jeder. Und es fühlt sich nicht gut an.

Ein Video, das über 23:55 Minuten geht, erhöht diesen Druck vermutlich noch. Aber wer eine Pause braucht, wirklich eine Pause braucht vom Druck, dem sei dieses Video über den Töpfer Mike Dodd dennoch ans Herz gelegt. Selbst wenn man sich gar nicht für Töpferei interessiert.

„Wer eine Pause braucht, ist hier richtig“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Der perfekte Weihnachtsbaum

Am Wochenende haben wir einen Weihnachtsbaum geholt. Unseren Weihnachtsbaum. Für dieses Jahr. Wir haben ihn aus dem Wald geholt. Oder genauer gesagt von einer Art Plantage. Nicht geklaut, sondern ganz offiziell. Mit Bezahlung, Lagerfeuer, Glühwein und Bratwurst. Genau wie die anderen ca. zweihundert Menschen.

„Der perfekte Weihnachtsbaum“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 3

Nach dem Sinn des Lebens fragen

Viktor E. Frankl war ein österreichischer Psychiater. 1946 verfasste er ein bemerkenswertes Buch „… trotzdem Ja zum Leben – Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager“. Von seiner Familie überlebte neben ihm nur seine Schwester, die nach Australien ausgewandert war. Seine Frau, seine Eltern und der Bruder mit seiner Frau wurden in Konzentrationslagern umgebracht.

„Nach dem Sinn des Lebens fragen“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 1

Haushälter unserer Lebenszeit

„Wir haben nicht zu wenig Zeit, aber wir verschwenden zu viel davon. Auch zur Vollbringung der größten Dinge ist das Leben lang genug, wenn es nur gut angewendet wird. Wenn es aber in Üppigkeit und Nachlässigkeit dahinfließt, ohne daß es zu irgend etwas Gutem verwendet wird, so merken wir erst, wenn die letzte Not drängt, daß es vorüber ist; während es dahinfloß, merkten wir es nicht.“

„Haushälter unserer Lebenszeit“ weiterlesen
Hat Dir der Artikel gefallen? 1