Auch eine Lektion

Am Montag Kurt Vonnegut, dessen berühmtestes Buch wohl „Schlachthaus 5“ ist. Über die Luftangriffe auf Dresden im Jahr 1945 und posttraumatische Belastungsstörungen. Gestern Briefe von 1945 an die Mutter eines Soldaten, der noch nicht aus dem Krieg heimgekehrt ist. Und heute?

Heute erzähle ich von meinem Chemielehrer. Er war ein guter Lehrer. Viel weiß ich trotzdem nicht mehr über Chemie.

Aber ich kann mich heute noch genau an die Erschütterungen erinnern, die dieser Mensch ausstrahlte. Wie das Epizentrum eines Erdbebens.

Der als Junge seine Mutter und seine kleine Schwester mit geplatzten Lungen aus den Trümmern gezogen hat. Neben allem anderen. Auch 1945. In einer anderen Stadt. Ca. 45 Jahre vor unserem Zusammentreffen.

Er hatte uns davon erzählt. Wir waren wohl ungefähr so alt, wie er damals. Es machte den Schmerz, der sowieso immer mit im Raum stand, greifbarer und sein manchmal sonderliches Verhalten verständlicher. Auch für Kinder, vielleicht gerade für Kinder.

Wir konnten an seinem Gesicht sehen, wenn er in der Zeit verloren ging. Er blieb nie lange weg. Wir beobachteten ihn und warteten ruhig bis er wieder in unserer Zeit angekommen war. Und dann ging es weiter mit Chemie.

Hat Dir der Artikel gefallen? 3