Am Fluß

Ich gehe morgens oft an einem Fluß entlang, das Ufer meist menschenleer. Nur manchmal sind ein paar Angler da. Männer um die 60 Jahre, die still rauchend auf den Fluß schauen und warten.

Sind die Angler da, ist auch ein Graureiher da. Im Abstand von wenigen Metern steht er in deren Nähe. Keine Ahnung, wie alt der Graureiher ist. Er raucht nicht und schaut auch nicht nur auf den Fluß. Aber er wartet auch.

Der Fluß scheint zu geben, was alle hoffen, denn sie kommen wieder. Und sei es vielleicht auch nur die Möglichkeit, in der Frühe auf den Fluß schauen zu können und zu warten.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2