Alles beginnt mit einem Gedanken

Jede von Menschen gemachte Sache existiert, weil Menschen irgendwann an den Punkt gekommen sind, sich zu fragen, geht das nicht auch anders. Geht das nicht auch besser.

Der Stuhl, auf dem ich sitze, mein Bücherregal, die Autos auf der Straße, der PC, das Smartphone, die Flugzeuge … Alles existiert in seiner derzeitigen Form, weil Menschen sich vorgestellt haben, dass sie bisher bestehendes besser machen können. Und es dann getan haben.

Der Klimawandel ist allerdings auch eine Folge dieser Entwicklung. Das bisherige „Besser“ erweist sich inzwischen als zu kurzfristig gedacht, zu einseitig, für zu wenige Menschen. Nicht gut genug. Die Anforderungen daran, was besser ist, haben sich geändert.

Wir haben mit unserem Verhalten den Klimawandel geschaffen. Das spricht nicht gegen das „Besser machen“. Das bedeutet nur, wir müssen mehr Wege finden, die Dinge anders zu machen. Besser zu machen. Für mehr Menschen. Für mehr Lebewesen. Über einen langen Zeitraum.

Das beginnt mit einem Gedanken, der Vorstellung, dem Glauben, dass wir etwas zum Besseren verändern können.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1