Absagen sind okay!

Dieser Blog läuft auf einer selbst gebastelten Seite. Nun möchte ich die Seite etwas umbauen. Ich weiß zwar was ich will, bekomme das aber nicht mehr alleine hin. Also habe ich mich auf die Suche nach Menschen gemacht, die davon etwas verstehen.

Mehrere Anfragen später kann ich bisher folgendes festhalten. Es scheint schwieriger als gedacht, eine Antwort von einem Webdesigner, -entwickler zu erhalten. Und der eine der geantwortet hat, reagierte, nachdem ich ihm seine Nachfragen beantwortet hatte auch nicht mehr. Das kann man so machen. Aber um eine vertrauensbildende Maßnahme handelt es sich dabei nicht.

Zu einem professionellen Umgang mit (potentiellen) Kunden gehört auch, dass man Interessenten absagt! Und mitteilt, dass man an einer Zusammenarbeit nicht interessiert ist. Weil der Auftrag zu klein ist. Die Inhalte nicht passen. Das Geld nicht stimmt. Man ausgebucht ist. Etc. Kurz, klar, ehrlich.

Das ist okay. Und alle Beteiligten wissen woran sie sind. Klarheit ist auch eine Form von Anerkennung und Wertschätzung. Warum diese Möglichkeit ungenutzt lassen?

Hat Dir der Artikel gefallen? 1