1000 wahre Fans

Anknüpfend an Überlegungen zum gestrigen Beitrag bin ich wieder auf Kevin Kelly’s post „1000 true fans“ gestoßen.

Die Grundaussage ist, dass man nicht Millionen Kunden, Follower oder Euro haben muss, um als Künstler, Handwerker, Unternehmer, Erfinder etc. gut zu leben. Man braucht nur 1000 wahre Fans.

1000 wahre Fans sind Menschen, die alles kaufen, was man erfindet, produziert, erschafft. Es gibt zwei Kriterien, die erfüllt werden müssen.

  1. Pro Jahr muss Du genug produzieren, dass Du im Schnitt 100 EUR pro wahrem Fan einnimmst. Je nach Nische ist das einfacher oder schwieriger.
  2. Du brauchst eine direkte Verbindung zu Deinen 1000 wahren Fans. Das heißt auch, sie bezahlen Dich direkt.

Die Zahlen sind natürlich austauschbar. Je nachdem, wieviel Du brauchst zum Leben, was Du vor hast, was Du eigentlich machst und was Dich glücklich macht. Und wieviele Menschen an dem Unterfangen beteiligt sind. Aber 1000 wahre Fans sind schon mal eine greifbarere Zahl als irgendeine vage Vorstellung von „allen Menschen“.

Die Herausforderung liegt darin, dass Dich Deine 1000 wahren Fans finden. Das ist harte Arbeit und braucht Zeit. Dem gegenüber stehen wahre Bewunderung und wahre Unterstützung in Form von Geld und Mundpropaganda.

1000 wahre Fans sind nicht der einzige Weg, um gut zu leben von und mit dem was man tut. Es gibt viele verschiedene Kanäle. Es gibt viele verschiedene Formen von Fans oder Interessenten. Je nach Anlass können sie unterschiedlich bespielt werden. Die 1000 wahren Fans sind jedoch der Kern und besser zu erreichen als „alle“. Als der Superstar zu sein.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1