1. April 2020

Ein Virus verbreitet sich über die Welt. Unzählige Menschen infizieren sich. Beim Menschen löst der Virus Atemwegserkrankungen aus. Unzählige Menschen sterben daran. Unzählige Menschen sterben an etwas anderem, da sie nicht behandelt werden können. Ein Ende ist nicht in Sicht.

Weltweit werden Ausgangssperren und Kontaktverbote verhängt. Es werden Grenzen und das öffentliche Leben geschlossen, genauso wie Schulen und Kindergärten. Die Fußball-Bundesliga stellt den Spielbetrieb ein!

Es brechen unzählige Einkommen und Einnahmen weg. Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer verlieren ihre Existenzgrundlage. Unternehmen schicken ihre Angestellten in Kurzarbeit.

Home office und Videokonferenzen sind auf einmal selbst dort möglich, wo sie bisher vollkommen ausgeschlossen waren. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird auf eine neue Ebene gehoben.

Es wird Toilettenpapier gehamstert. Auch andere Regale in Supermärkten sind leergefegt. Sehr viele Menschen laufen mit bunten, selbst genähten Masken vor dem Gesicht herum.

Es gibt die einmalige Möglichkeit, ein Held zu sein in dem man einfach auf dem Sofa liegenbleibt. Ausgerechnet jetzt, haben viele Menschen das Gefühl, sie müssten an die frische Luft.

Man hätte es nicht geglaubt, wenn jemand zu Beginn des Jahres mit solchen Details um die Ecke gekommen wäre. Und nun stecken wir mittendrin. Ging schneller als gedacht.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1